Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Dienstag, 26. Oktober 2021, Nr. 249
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
14.04.2021 / Inland / Seite 4

»Gruppe S.« auf der Anklagebank

Stuttgart: Neonazis wegen Anschlagsplänen vor Gericht, wollten Bürgerkriegszustände herbeiführen

Tilman Baur, Stuttgart

Seit Dienstag müssen sich zwölf Mitglieder und Unterstützer der neonazistischen »Gruppe S.« vor dem Oberlandesgericht in Stuttgart wegen Bildung und Unterstützung einer terroristischen Vereinigung verantworten. Laut Anklage der Bundesanwaltschaft sollen die Männer Anschläge auf Moscheen und Politiker geplant haben. 30 Verhandlungstage sind angesetzt. Die Bundesanwaltschaft sieht in Werner S. den maßgeblichen Rädelsführer der Gruppe. Er soll sie organisatorisch und in ihrer inhaltlichen Ausrichtung geprägt sowie Szenarien für Anschläge entwickelt haben. Die Kommunikation der Gruppe verlief größtenteils über Chatgruppen, seit einem Gründungstreffen 2016 später auch über Zusammenkünfte im gesamten Bundesgebiet.

Werner S. wollte nicht mehr warten. Er habe keine Zeit mehr für Opportunisten, Neider, aufgeblasene Egos und Mittelmäßigkeit, hatte er Ende Januar 2020 in einer Chatgruppe an seine Mitstreiter geschrieben. Statt dessen, so S. weiter, wolle er »das Wese...

Artikel-Länge: 3805 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.