Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Donnerstag, 30. Juni 2022, Nr. 149
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
20.09.2003 / Ansichten / Seite 2

Reform der Berufsbildung: Bock zum Gärtner gemacht?

jW sprach mit Michael Faißt, Mitarbeiter im Ressort Jugendpolitik beim Bundesvorstand der IG Metall

Daniel Behruzi

F: Die Gewerkschaftsjugend macht zur Zeit öffentliche Aktionen, um eine Reform des Berufsbildungsgesetzes zu erreichen. Worum geht es konkret?

Wir wollen eine Modernisierung der Berufsbildung. Zum Beispiel muß die Kooperation zwischen Berufsschule und Betrieb verbessert werden. Außerdem wollen wir, daß im Berufsbildungsgesetz Qualitätsstandards und deren Kontrolle festgeschrieben werden.

F: Wie ist das derzeit?

Die Qualität der Ausbildung ist sehr unterschiedlich. In einigen Betrieben ist das Wort Ausbildung nicht angebracht. Nach der jetzigen Regelung soll die Ausbildungsfähigkeit der Betriebe lediglich durch die Industrie-, Handels- und Handwerkskammern kontrolliert werden. Da wird der Bock zum Gärtner gemacht, denn das sind Arbeitgeberverbände, die ihre eigenen Mitglieder kontrollieren sollen. Auch Jugendvertretungen und Betriebsräte kontrollieren die Ausbildungsqualität. Die gibt es aber leider nicht überall.

...







Artikel-Länge: 2902 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €