Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Dienstag, 26. Oktober 2021, Nr. 249
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
09.03.2021 / Ausland / Seite 7

Tote verhöhnt, Menschen alleingelassen

Statt Hilfe: Brasiliens ultrarechter Präsident Bolsonaro treibt Privatisierung in Pandemie voran

Jorge Lopes, São Paulo

In Brasilien steigt sowohl die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus als auch die der Todesopfer in Zusammenhang mit Covid-19 weiter an. Insbesondere die erstmals in der Amazonasmetropole Manaus identifizierte Virusmutation verbreitet sich mit rasender Geschwindigkeit, in zahlreichen Städten bricht das Gesundheitssystem zusammen. Während einige Gouverneure und Bürgermeister mit verzweifelten Maßnahmen reagieren, erklärte der ultrarechte Präsident Jair Bolsonaro (parteilos) am Donnerstag, das Beklagen der mehr als 265.000 Todesopfer sei »Gejammer« und »Mimimi«. Derzeit sterben täglich mehr als 1.000 Menschen in Zusammenhang mit einer Coronainfektion, am Donnerstag zitierte die Tageszeitung El País den Arzt Miguel Nicolelis mit der Warnung, es könnten bald mehr als 3.000 Tote täglich sein.

Angesichts der katastrophalen Pandemielage und insbesondere auch galoppierender Nahrungsmittelpreise bröckelt die Unterstützung für den Präsidenten langsam. Eine li...

Artikel-Länge: 4043 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.