Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Freitag, 22. Oktober 2021, Nr. 246
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
03.03.2021 / Feuilleton / Seite 11

Noch gibt es Gegner

Wie schreibt man vom Aufstand? Ein Workshop über »Linke Narrative für das 21. Jahrhundert« im Berliner Brecht-Haus

Kai Köhler

Narrative, man kann auch Erzählungen oder Geschichten sagen: Der Begriff ist mehrdeutig. Wenn es um Literatur geht, kann man fragen, was erzählt wird, wie es erzählt wird und in welchem Medium. Auf einer übergreifenden Ebene geht es darum, welche Vorstellung eine Gesellschaft über sich selbst und ihre Geschichte formuliert. Dass 1989 die Bewohner der DDR in einer friedlichen Revolution den Totalitarismus beseitigt und das Tor für eine Zukunft in Freiheit, Demokratie und Wohlstand geöffnet habe, ist ein solches Narrativ. Erzählungen müssen nicht stimmen, um zu wirken.

Zu dem Thema »Linke Narrative für das 21. Jahrhundert« hat die Zeitschrift Undercurrents – Forum für linke Literaturwissenschaft am vorigen Donnerstag und Freitag in Zusammenarbeit mit dem Literaturforum im Brecht-Haus einen zweitägigen Workshop veranstaltet. Pandemiebedingt waren das abschließende Podium wie die ...

Artikel-Länge: 6214 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €