Gegründet 1947 Freitag, 3. Juli 2020, Nr. 153
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
10.09.2003 / Inland / Seite 6

In Chemnitz Widerstand leisten

Konferenz der Kommunistischen Plattform

Ellen Brombacher / Arne Brix

Sieben Wochen vor dem Programmparteitag der PDS in Chemnitz tagte am vergangenen Sonntag die Bundeskonferenz der Kommunistischen Plattform (KPF). Die meisten der 15 Diskutanten waren sich einig, daß das Grundkonstrukt des vorliegenden Programmentwurfs selbst bei Annahme vieler Änderungsanträge kaum in Frage gestellt würde. Dennoch war die Grundstimmung der Konferenz von dem Willen bestimmt, Änderungen des Programmentwurfs zu erkämpfen.

Die Absichten der sogenannten Reformlinken und der ihnen nahestehenden Pragmatiker, so hieß es, würden schon dann empfindlich gestört, wenn es gelänge, durch Anträge die antikapitalistischen und antiimperialistischen Tendenzen des Entwurfs zu verstärken, punktuell, aber dennoch grundsätzlich. Sahra Wagenknecht führte in ihrem Referat aus: »Es gibt eine herausragende Frage: Gelingt es, über den im vorliegenden Entwurf verwendeten Begriff ›Gewaltmonopol‹, die Beschlüsse von Münster zukünftig bei Bedarf in Frage zu stellen,...

Artikel-Länge: 3103 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Wo gibt es noch konsequent linken Journalismus? Na, am Kiosk, für  1,80 €!