Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Donnerstag, 28. Oktober 2021, Nr. 251
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
05.09.2003 / Feuilleton / Seite 13

Höllenspiel

Manfred Wekwerth inszenierte im Dom zu Halle Marlowes »Faust«

Arnold Schölzel

Christopher Marlowe (1564–1593) mochte die römisch-katholische Kirche nicht, eventuell überhaupt keine. Berichtet wird, er sei ein »polizeibekannter Atheist« gewesen – das war im 16. Jahrhundert eine lebensverkürzende Einstellung. In der »Tragischen Geschichte vom Leben und Tod des Doktor Faustus« (1588/89) läßt Marlowe Faust und Mephisto u. a. in den Vatikan eindringen und einen der seinerzeit öfter auftretenden Gegenpäpste, der gerade per Scheiterhaufen oder sonstwie der himmlischen Seligkeit überantwortet werden soll, entführen und retten. Das geht nicht ohne Unsichtbarmacherei und Klamauk ab. Faust vertändelt die vom Teufel zur Verfügung gestellten Fähigkeiten für Allotria.

Am Ende wird er bei Marlowe mit Blitz, Donner und Leibhaftigem in die Hölle geholt. Die Interpretatoren rätseln, ob sich der englische Autor da dem christlichen Dogma von Sünde, Reue und Vergebung unterworfen hat. Der Gang der Geschichte scheint sich im Ganzen gesehen in den Bah...

Artikel-Länge: 3610 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.