1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Juni 2021, Nr. 140
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
09.01.2021 / Geschichte / Seite 15

Provozierte Opfer

Vor 30 Jahren kamen beim Sturm sowjetischer Truppen auf das Fernsehzentrum in Vilnius 14 Menschen ums Leben

Reinhard Lauterbach

Die Nachricht war damals ein »Knaller«, die »Tagesschau« vom 13. Januar 1991 widmete dem Ereignis die Hälfte ihrer Sendezeit: sowjetische Panzer im Einsatz gegen zivile Protestierende in Vilnius, Hauptstadt – ja, wessen? Des unabhängigen Litauens oder der litauischen Sowjetrepublik?

Wessen Hauptstadt?

Genau darum ging es im Kern. Die Sowjetunion war 1990 nur noch ein Schatten ihrer selbst. Wirtschaft und Versorgung im freien Fall, in Moskau ein Machtkampf zwischen Michail Gorbatschow, der inzwischen das Amt des Generalsekretärs der KPdSU gegen das des sowjetischen Präsidenten eingetauscht hatte, und dem Vorsitzenden des Parlaments der Russischen Föderativen Sowjetrepublik, Boris Jelzin. Und an der Peripherie des Landes ein Nationalitätenkonflikt nach dem anderen, darunter die Bewegung für die Unabhängigkeit der drei baltischen Republiken, die im Sommer 1989 eine Menschenkette aus mehreren hunderttausend Teilnehmern von Tallinn bis Vilnius auf die Beine gest...

Artikel-Länge: 7185 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €