1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Montag, 14. Juni 2021, Nr. 135
Die junge Welt wird von 2546 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
09.12.2020 / Antifa / Seite 15

»Wir versuchen, Abstand zu halten«

Linker Protest zwischen AfD-Parteitag und »Querdenken«-Demos. Gespräch mit David Paenson

Gitta Düperthal

Der AfD-Bundesparteitag in Kalkar Ende November hat einmal mehr gezeigt, wie gespalten die Partei ist: in einen konservativ-neoliberalen Flügel um Jörg Meuthen und einen völkisch-nationalistischen um Björn Höcke. Zerlegt die Partei sich selbst?

Nein. Beide Spektren streiten sich zwar öffentlichkeitswirksam. Sie wissen aber, dass sie sich gegenseitig brauchen. In Wahlumfragen ist die Partei auf bis zu acht Prozent abgesackt. Bei den zerstrittenen Flügeln stellt sich die Lage unterschiedlich dar: Meuthen konnte seine marktliberalen Leute für den Parteivorstand durchboxen. Das völkische Lager erhofft sich nun von der »Querdenker-Welle« neue Dynamik. Aus diesen Reihen hört man, wir lebten angeblich in einer Diktatur, sowie absurde Vergleiche mit 1933 und zugleich antisemitische Sprüche.

Ihr Bündnis »Aufstehen gegen Rassismus« demonstrierte gegen den Parteitag in Kalkar. Ist aus Ihrer Sicht der marktradikale Flügel weniger gefährlich?

Wir haben auch gegen Meuthe...

Artikel-Länge: 3772 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €