Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 17. / 18. April 2021, Nr. 89
Die junge Welt wird von 2503 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
30.11.2020 / Politisches Buch / Seite 15

Verbissener Kampf

Merkwürdigkeiten eines fremden Justizsystems: Bericht der Mutter des bei den Protesten gegen den G-20-Gipfel festgenommenen Italieners Fabio V.

Kristian Stemmler

Wenn am Donnerstag vor dem Hamburger Landgericht der Rondenbarg-Prozess beginnt, werden fast dreieinhalb Jahre nach dem G-20-Gipfel Vorgänge aufgerollt, die schon ausführlich vor einem anderen Gericht behandelt wurden. Und zwar in dem G-20-Verfahren, das bisher die meisten Schlagzeilen machte: das gegen den damals 18 Jahre alten Italiener Fabio V. vor dem Amtsgericht Altona. Er gehörte zu den mehr als 70 Demonstranten, die am 7. Juli 2017, am ersten Gipfeltag, im Industriegebiet Rondenbarg von der Polizei brutal festgenommen wurden. Für Empörung sorgte vor allem, dass Fabio V. als einzigem Festgenommenen die Entlassung aus der Untersuchungshaft verweigert wurde. Und dass der Italiener als erster der am Rondenbarg Festgenommenen vor Gericht gestellt wurde.

Sein Prozess zeigte wie kein anderer, worum es Polizei, Staatsanwaltschaft und Teilen der Richterschaft nach G 20 ging und geht: den Kontrollverlust beim Gipfel rächen, die Repression gegen Linke verschär...

Artikel-Länge: 5122 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €