1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Juni 2021, Nr. 140
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
30.11.2020 / Ausland / Seite 7

Vorbei mit Sonnenschein

Britischer Finanzminister kündigt Angriffe auf Lohnabhängige an. Gewerkschaften drohen mit Streiks

Christian Bunke, Manchester

Der britische Finanzminister Rishi Sunak ist der Shootingstar der regierenden Konservativen. Sogar die Gewerkschaften sonnten sich im Frühling im Licht des aufstrebenden Jungpolitikers, als dieser ein Kurzarbeitssystem zum Schutz der Millionen durch Coronamaßnahmen stillgelegten Jobs einführte. Zur Klärung von Details lud Sunak damals den britischen Gewerkschaftsbund TUC ins Finanzministerium ein, der ortete optimistisch »sozialpartnerschaftliche« Anzeichen bei den Nachfolgern der Galionsfigur des Neoliberalismus, Margaret Thatcher.

Doch jetzt ist bald Winter, und mit dem Sonnenschein ist es vorbei. Am vergangenen Donnerstag gab Sunak das sogenannte wirtschaftspolitische Herbststatement im Unterhaus zum besten. Dabei handelt es sich traditionellerweise um eine Möglichkeit für den Finanzminister, um innerhalb eines laufenden Haushalts an Stellschrauben zu drehen. Coronabedingt gibt es dieses Jahr aus Sicht der Tories so viel Korrekturbedarf wie selten zuvor...

Artikel-Länge: 3663 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €