Gegründet 1947 Dienstag, 13. April 2021, Nr. 85
Die junge Welt wird von 2500 GenossInnen herausgegeben
02.11.2020 / Inland / Seite 5

Im roten Bereich

Thyssen-Krupp droht Zerschlagung – Konzernchefin bereitet Beschäftigte auf »Umbaumaßnahmen« vor

Die Durststrecke ist noch lange nicht vorbei. Die Konzernspitze des größten deutschen Stahlproduzenten Thyssen-Krupp hat eine weitere Hiobsbotschaft für die Beschäftigten parat: »Wir sind noch lange nicht am Ziel, wir werden noch weiter in den ›roten Bereich‹ gehen müssen«, hieß es in einem der Nachrichtenagentur Reuters am Freitag vorliegenden Brief des Vorstands an die bereits gebeutelten Kolleginnen und Kollegen der Stahlsparte. Die Situation sei sicherlich belastend, dies werde sich aber nicht kurzfristig ändern lassen, teilte Konzernchefin Martina Merz nonchalant in dem Mitarbeiterbrief mit. Das Ziel bleibe indes unverändert, wie in einem Werbeprospekt steht dort: »Wir wollen Thyssen-Krupp wieder erfolgreich machen, möglichst viele Arbeitsplätze zukunftsfest machen und nicht zuletzt auch unsere Anteilseigner zufriedenstellen.«

In den verga...

Artikel-Länge: 2657 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €