1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 15. / 16. Mai 2021, Nr. 111
Die junge Welt wird von 2519 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
22.09.2020 / Schwerpunkt / Seite 3

Mit einer Stimme

Westliche Politiker und Journalisten arbeiten gemeinsam an Verschlechterung der Beziehungen zu China

Knut Mellenthin

Am Montag voriger Woche, dem 14. September, sollte ein maßgeblich von deutscher Seite vor längerer Zeit geplantes Gipfeltreffen mit dem chinesischen Präsidenten Xi Jinping und allen 27 Staats- und Regierungschef der EU in Leipzig stattfinden. »Europa« solle dem Chinesen demonstrieren, dass es in der Lage sei, »mit einer Stimme zu sprechen«, hatte sich Kanzlerin Angela Merkel gewünscht. Am Ende war es dann praktisch wirklich nur noch eine Stimme, nämlich die Deutschlands.

Nachvollziehbar erschien, dass durch die Coronakrise aus dem Gipfeltreffen eine Videoschaltung würde. Aber dass die Staats- und Regierungschefs von 26 EU-Ländern ausgeladen wurden und nur noch drei europäische Teilnehmer übrigblieben, war frei gewählte politische Absicht. Neben dem Ratspräsidenten Charles Michel aus Belgien wurde die EU nur durch Merkel und Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen repräsentiert. Das musste auf sensible Gemüter, die sich oft etwas mehr Zurückhaltung und...

Artikel-Länge: 3235 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €