Gegründet 1947 Donnerstag, 3. Dezember 2020, Nr. 283
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
03.09.2020 / Medien / Seite 15

Kampagne gegen Morales

Keine Beweise, großer Medienhype: Expräsident Boliviens als Pädophiler diffamiert. Angebliches Opfer dementiert

Volker Hermsdorf

Die De-facto-Regierung in Bolivien versucht mit einer Medienkampagne gegen den im November 2019 per Staatsstreich gestürzten Präsidenten Evo Morales, ihre in Umfragen vorausgesagte Niederlage bei den Parlaments- und Präsidentschaftswahlen am 18. Oktober abzuwenden. Nachdem die Putschisten Morales schon vor Wochen wegen »Terrorismus und Finanzierung terroristischer Aktivitäten« angeklagt hatten, beschuldigen Vertreter des Regimes ihn jetzt der Vergewaltigung, des sexuellen Missbrauchs einer Minderjährigen und des Menschenhandels (jw vom 26.8.). Medien in Spanien, Lateinamerika und den USA unterstützen die Kampagne.

Ein »Kronzeuge« ist der Spanier Alejandro Entrambasaguas, der seit dem 28. Dezember 2019 als Reporter der in Madrid herausgegebenen rechten Onlinezeitung Ok Diario aus Bolivien berichtet. Laut dem Nachrichtenportal La Última Hora ist En­trambasaguas Mitglied der extrem rechten Partei Vox und des katholischen Geheimbundes »Opus Dei«. In Bolivien ...

Artikel-Länge: 4780 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die neue jW-Serie: »Wohnen im Haifischbecken«. Ab 5. Dezember am Kiosk!