Gegründet 1947 Dienstag, 24. November 2020, Nr. 275
Die junge Welt wird von 2435 GenossInnen herausgegeben
17.08.2020 / Ausland / Seite 7

In Alarmbereitschaft

Bolivien: Nach Verabschiedung von Wahlgesetz Generalstreik und Blockaden vorerst ausgesetzt. Linke will wachsam bleiben

Volker Hermsdorf

In Bolivien haben der Gewerkschaftsdachverband COB (Central Obrera Boliviana) und mehrere soziale Bewegungen am Freitag (Ortszeit) angekündigt, den Ende vergangenen Monats begonnenen Generalstreik sowie die landesweiten Straßenblockaden vorerst auszusetzen. Der Beschluss erfolgte, nachdem De-facto-Präsidentin Jeanine Áñez am Vortag ein vom Parlament verabschiedetes Gesetz unterzeichnet hatte, nach dem die mehrfach verschobenen Parlaments- und Präsidentschaftswahlen nun zwingend bis zum 18. Oktober stattfinden müssen.

Die frühere Regierungspartei »Bewegung zum Sozialismus« (Movimiento al Socialismo, MAS) hatte ein solches Gesetz zur Bedingung für ihre Zustimmung zu einer erneuten Verschiebung der zuletzt für den 6. September angesetzten Wahlen gemacht. MAS-Präsidentschaftskandidat Luis Arce hatte verlangt, dass ein neuer Termin »endgültig« sein und per Gesetz als »verbindlich« festgeschrieben werden müsse. Auch der im Oktober 2019 gewählte und einen Monat ...

Artikel-Länge: 4140 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €