Gegründet 1947 Dienstag, 13. April 2021, Nr. 85
Die junge Welt wird von 2500 GenossInnen herausgegeben
11.08.2020 / Ausland / Seite 3

Wettrennen um Arktis

Temperaturen am Nordpol steigen und sorgen für Eisschmelze. Großmächte wollen sich daraus ergebende Vorteile sichern

Jörg Kronauer

In der Arktis steigen die Temperaturen: Am 24. Juli kletterte das Thermometer in Longyearbyen, der größten Ortschaft der norwegischen Inselgruppe Spitzbergen, auf 21,7 Grad Celsius. So warm war es dort, 1.300 Kilometer vom Nordpol entfernt, noch nie. Normal wären zu dieser Jahreszeit fünf bis acht Grad. Schon zuvor, am 20. Juni, waren in der Stadt Werchojansk im Nordosten Russlands 38 Grad festgestellt worden, die höchste jemals nördlich des Polarkreises gemessene Temperatur.

Kein Wunder, dass das Alfred-Wegener-Institut Ende Juli meldete, die Ausdehnung der Eisfläche in der Arktis sei im Juli auf »historischem Tiefstand« angelangt: Mit nur noch sechs Millionen Quadratkilometern liege sie 16 Prozent unter dem ohnehin bereits niedrigen Mittelwert der Jahre 2013 bis 2019. Der Klimawandel schlägt zu – und der Arktis bringt er zusätzlich zu gravierenden ökologischen Problemen ein weiteres: einen sich schrittweise zuspitzenden Einflusskampf der Großmächte.

Den...

Artikel-Länge: 7553 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €