Gegründet 1947 Freitag, 27. November 2020, Nr. 278
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
17.07.2020 / Ausland / Seite 1

Kabinettsumbildung statt Abdankung

Bulgariens Regierung will trotz Protesten bis Frühjahr im Amt bleiben. BRD forciert Militärkooperation

Bulgariens Regierung will trotz der Proteste gegen sie im Amt bleiben. Statt des von den Demonstranten und Staatschef Rumen Radew geforderten Rücktritts werde es eine Kabinettsumbildung geben, erklärte Vizeregierungschef und Verteidigungsminister Krassimir Karakatschanow am Donnerstag. Ein Gremium der regierenden Koalition aus GERB und Nationalisten bekräftigte, dass die Regierung in Sofia bis Ende ihrer vierjährigen Amtszeit im Frühjahr 2021 im Amt bleiben wolle.

In Bulgarien gibt es seit einer Woche Proteste gegen die Regierung von Ministerpräsident Bojko Borisow. Ihr werden »Korruption und mafiöse Handlungen« vorgeworfen. Die abendlichen Demonst...

Artikel-Länge: 2059 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €