Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Dienstag, 26. Oktober 2021, Nr. 249
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
10.07.2003 / Ausland / Seite 16

Armutszeugnis

UN-Bericht über wirtschaftliche und soziale Entwicklung räumt mit neoliberaler Heilsideologie auf

Rainer Rupp

Der am Dienstag veröffentlichte, umfassende UN-Bericht über die wirtschaftliche und soziale Entwicklung (U.N. Human Development Report 2003) des Entwicklungsprogramms der Vereinten Nationen (UNDP) räumt endgültig mit einem im bürgerlichen Lager weit verbreiteten Dogma des internationalen Kapitals auf. Der detaillierte Bericht belegt, daß aufgrund der Mitte der 90er Jahre geplatzten und von neoliberalen Kräften verursachten Spekulationsblase heute 54 Länder sehr viel ärmer sind, als sie es noch zehn Jahre zuvor waren. Damit zeigt der UN-Bericht ungewollt eine Parallele zwischen nationaler und internationaler Entwicklung auf. Innerhalb der hochentwickelten Industrieländer konnte als Resultat des Vormarschs des von allen sozialen Zwängen befreiten Kapitals beobachtet werden, wie in den zurückliegenden Jahren mit zunehmender Geschwindigkeit die Reichen immer reicher und die Armen immer ärmer geworden sind.

Der UN-Bericht hat nun den Beweis erbracht, daß d...

Artikel-Länge: 4915 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.