Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. November 2020, Nr. 279
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
14.07.2020 / Ausland / Seite 7

Tod in Kauf genommen

Großbritannien: Öffentliche Untersuchungen zum Brand im Grenfell-Tower zeigen erhebliche Mängel

Christian Bunke, Manchester

Am 14. Juni 2017 brannte im Londoner Stadtbezirk Kensington and Chelsea der Wohnturm Grenfell Tower nieder. Derzeit soll eine von einem Richter geleitete öffentliche Untersuchung Aufklärung über die Brandursache schaffen. Dabei stellt sich ein grotesk leichtfertiger Umgang mit der Sanierung des Gebäudes heraus. Die öffentlich-rechtliche BBC berichtete am 8. Juli, dass der leitende Brandschutzberater Vorschläge zu Isoliermaterialien ignorierte, weil sein Name nicht als Hauptempfänger der Mail angegeben worden war. Am 6. Juni berichtete die BBC zudem, der Berater hätte gesagt, sie seien beim Bau »unter Zeitdruck gewesen« und hätten nicht mit Sicherheitsproblemen gerechnet.

Eine Aktionsgruppe von im Grenfell Tower wohnenden Mietern hatte bereits 2013 auf ihrem Blog vor Brandgefahren und Sicherheitsmängeln im und rund um das Gebäude gewarnt. Damals drohte die Bezirksverwaltung von Kensington und Chelsea als Reaktion mit der Einleitung eines Strafverfahrens ge...

Artikel-Länge: 4251 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

»Gemeinsam statt alleinsam«: 3 Monate lang junge Welt im Aktionsabo lesen – für 62 €!