Gegründet 1947 Dienstag, 23. April 2019, Nr. 94
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
07.07.2003 / Feuilleton / Seite 13

Shalom Goethe

Alltag mit Auflagen: Über die Geschichte jüdischer Lebenswirklichkeit in Deutschland

Martin Büsser

In ihrer Einführung schreibt Marion Kaplan, daß die Geschichte der Juden in Deutschland bislang entweder von »außen« analysiert worden ist, etwa unter dem Gesichtspunkt des Antisemitismus, oder aber von »innen«, als Religions- und Familiengeschichte. Vorliegendes Buch bemüht sich auf einzigartige Weise, möglichst vielen Aspekten gerecht zu werden und damit die Wechselwirkungen von jüdischem Leben und politischem Klima aufzuzeigen. Eine zentrale, den Texten zugrundeliegende Frage lautet also, wie sich jüdisches Leben in Deutschland entwickelt hat und aufgrund welcher Bedingungen es sich so hat entwickeln können oder müssen. Vom Beginn der Moderne bis zum Nationalsozialismus in vier große Teile gegliedert, untersuchen die Autoren Robert Liberles, Stevan M. Lowenstein, Marion Kaplan und Trude Maurer Aspekte wie jüdisches Wohnen, Ehe und Familie, Kindheit, Schule, Handel, Volksbräuche, Religion und soziale Beziehungen zu Nichtjuden. Bei dieser Unzahl an Infor...

Artikel-Länge: 5841 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €