Gegründet 1947 Dienstag, 27. Oktober 2020, Nr. 251
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
03.07.2020 / Ausland / Seite 6

Nichts zu feiern

DR Kongo: Regierungskoalition in der Krise. Justizminister verhaftet, Kabinettsdirektor zu 20 Jahren verurteilt

Georges Hallermayer

Am Dienstag wollte der Präsident der Demokratischen Republik Kongo, Félix Tshisekedi, den 60. Jahrestag der Unabhängigkeit gebührend feiern, um mit dem belgischen König Philippe als »Invité spécial« eine »strahlende und harmonische Zukunft vorzubereiten«. Aber die Coronapandemie mit 7.039 Infizierten und 170 Toten im Land (Stand 29. Juni) bedingte die Absage des Staatsakts. Damit wurde auch ein vorhersehbarer Eklat vermieden. Denn König Philippe hatte am Vortag keine Entschuldigung, sondern nur sein »tiefstes Bedauern über die Wunden« ausgedrückt, die dem damaligen Belgisch-Kongo während der Kolonialzeit zugefügt worden waren. Sein Onkel, König Baudouin, hatte noch 1960 zur Unabhängigkeit die »zivilisatorischen Leistungen« seines Ururgroßonkels König Leopold II. hervorgehoben, die zwischen 1885 und 1908 über zehn Millionen Kongolesen das Leben kosteten.

Gegenüber AFP bezeichnete die Außenministerin der DR Kongo, Marie Ntumba Nzeza, das Bedauern als »Balsa...

Artikel-Länge: 4033 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €