Letzte Chance: 3 Monate jW für 62 €!
Gegründet 1947 Donnerstag, 24. September 2020, Nr. 224
Die junge Welt wird von 2356 GenossInnen herausgegeben
Letzte Chance: 3 Monate jW für 62 €! Letzte Chance: 3 Monate jW für 62 €!
Letzte Chance: 3 Monate jW für 62 €!
22.05.2020 / Inland / Seite 8

»Das kann nicht aus eigener Kraft kompensiert werden«

Freie Journalisten und andere Medienschaffende brauchen in Coronakrise staatliche Unterstützung. Ein Gespräch mit Doris Achelwilm

Kristian Stemmler

Sie haben im Bundestag jüngst auf die prekäre Situation vieler Medienschaffenden in der Coronakrise aufmerksam gemacht. Was kritisieren Sie?

Die beschlossenen Hilfsmaßnahmen berücksichtigen die Situation freier Journalisten, aber auch vieler lokaler Radiosender, Printredaktionen und TV-Stationen kaum. Die Lage war ohnehin nicht rosig, jetzt sind Aufträge und Einnahmen erneut stark zurückgegangen, sei es durch ausfallende Veranstaltungen oder Anzeigen. Das kann aus eigener Kraft nicht kompensiert werden. Dass Soforthilfen für soloselbständige Medienschaffende ohne relevante Betriebskosten nur in manchen Bundesländern angeboten wurden, wird aus gutem Grund als ungerecht und widersprüchlich wahrgenommen. Freischaffende Journalisten tragen Berufs- und Existenzrisiken selbst. Sie mussten durch den Kostendruck im Medienbereich über Jahre zurückstecken. Jetzt sollen sie ohne passende Hilfen durch die Coronakrise kommen? Das wird nicht funktionieren.

Können Sie a...

Artikel-Länge: 3902 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet auch das Protest-Abo: Drei Monate täglich die gedruckte Ausgabe kennenlernen für 62 €. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/protest-abo

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €