Gegründet 1947 Donnerstag, 15. April 2021, Nr. 87
Die junge Welt wird von 2500 GenossInnen herausgegeben
27.04.2020 / Inland / Seite 4

»Abstand halten zu Hamburg«

Neonazidemo wegen möglicher Zusammenstöße aus Infektionsschutzgründen verboten

Kristian Stemmler

In Hamburg versuchen Rechte nicht zum ersten Mal, den Kampftag der arbeitenden Klasse für sich zu reklamieren. Die Neonazis Christian Worch von der Kleinpartei »Die Rechte« und Thomas Wulff, Exvorsitzender der Hamburger NPD, haben eine Kundgebung am 1. Mai am Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) in Harburg angemeldet. Zwar hat die Versammlungsbehörde sie inzwischen verboten, wie das Hamburger Abendblatt am Freitag berichtete. Die Anmelder haben aber angekündigt, gegen das Verbot zu klagen und dabei notfalls bis zum Bundesverfassungsgericht zu gehen. Daher rufen linke Gruppen im Internet weiterhin dazu auf, sich für Protestaktionen gegen rechts bereit zu halten.

Ursprünglich hatten Worch und Wulff einen Aufmarsch im Harburger Phoenixviertel mit rund 400 Teilnehmern angemeldet. Wegen der Coronapandemie verlegten sie die Demonstration an den ZOB, wo mehr Platz ist, und meldeten nur noch 25 Teilnehmer an, hatten aber auch damit keinen Erfolg. Am Freitag abend teilt...

Artikel-Länge: 3566 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €