Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
11.06.2003 / Inland / Seite 3

Großkotz vom Main

Deutsche Bank stellt Aufsichtsrat mit höheren Bezügen ruhig

kf

Die Deutsche Bank hielt Hof zu Frankfurt/Main, und wie immer, wenn der größte deutsche Bankenmulti seine Jahreshauptversammlung zelebriert, gab’s Eigenlob, und ausgeteilt wurde auch. Ein tolles operatives Ergebnis bescheinigte sich Vorstandsboß Josef Ackermann, und damit waren nicht seine Managerbezüge von mehr als drei Millionen Euro für 2002 gemeint, sondern die Profite der ersten drei Monate von 2003. Eine Milliarde Euro vor Steuern sahnte der Konzern ab. Dabei sah es noch im vergangenen Jahr gar nicht gut für den Laden a...

Artikel-Länge: 1682 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €