Gegründet 1947 Mittwoch, 8. Juli 2020, Nr. 157
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
28.03.2020 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Größte Ausgangsperre der Welt

Indiens Regierung verordnet Einwohnern kollektive Quarantäne an. Maßnahmen treffen millionen Tagelöhner besonders hart

Thomas Berger

Am Freitag legte die Ratingagentur Moody’s die Prognose für die indische Wirtschaft vor. Wegen der Auswirkungen der Coronaviruspandemie werde das Wachstum des Bruttoinlandsprodukts in diesem Jahr von bisher kalkulierten 5,3 auf nur noch 2,5 Prozent einbrechen.

Weltweit sind 2,6 Milliarden Menschen durch die Pandemie drastischen Einschränkungen ausgesetzt. In Indien sind mit rund 1,4 Milliarden Einwohnern mehr als die Hälfte davon betroffen. Premierminister Narendra Modi hat seinen Landsleuten, unter denen es laut Johns Hopkins University bis Freitag mittag nur 775 bestätigte Erkrankte gibt, eine große kollektive Ausgangssperre verordnet. Das Gesundheitssystem droht im schlimmsten Fall mit Millionen Infizierten überlastet zu werden. Für drei Wochen verfügte die Zentralregierung einen kompletten Lockdown des Landes: Nur noch im Notfall, beispielsweise für lebensnotwendige Einkäufe, sollen sich die Menschen auf die Straße wagen. Dass Modi mit seiner Rede vom...

Artikel-Länge: 4325 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €