Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
11.06.2003 / Inland / Seite 6

Fristen des Ghettorentengesetzes laufen aus

NS-Verfolgte fordern Verlängerung vom Bundestag und Ministerium. Bundesverband richtet Hotline ein

Vor einem Jahr verabschiedete der Deutsche Bundestag einstimmig ein Gesetz, das vielen Ghettohäftlingen erstmalig die Beantragung einer deutschen Altersrente ermöglichte. Antragsberechtigt sind seitdem auch Witwen und Witwer der Häftlinge. Ende Juni 2003 nun laufen die im Gesetz zur Zahlbarmachung von Ghettorenten (ZRBG) vorgesehen Fristen aus. Zu früh meint der Sprecher des Bundesverbandes Information und Beratung für NS-Verfolgte. Lothar Evers erklärte am 9.Juni gegenüber der Presse, eine Verlängerung der Fristen sei ein »Gebot der Gerechtigkeit«.

Evers kritisierte, daß die Überlebenden der NS-Ghettos über ihre Rechte aus dem...

Artikel-Länge: 2006 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €