Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Donnerstag, 28. Oktober 2021, Nr. 251
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
19.03.2020 / Ausland / Seite 7

Auf Spenden angewiesen

Polens Gesundheitswesen arbeitet in der Coronaviruskrise an der Kapazitätsgrenze. Private Helfer verhindern den Zusammenbruch

Reinhard Lauterbach, Poznan

Um ein paar notwendige Einkäufe zu machen, ziehe ich seit ein paar Tagen Latexhandschuhe an. An der Tür des Tante-Emma-Ladens in meinem Dorf hängt ein handschriftlicher Zettel: Im Laden dürfen sich maximal drei Personen aufhalten. An der Theke hat sich die Verkäuferin eine Trennscheibe aus Glas montieren lassen, unter der sie die Ware hindurchschiebt. Hefe – um sich zu Hause Brot zu backen und so Wege zur Bäckerei zu vermeiden – gibt es nicht mehr. Im Großhandel hat die Inhaberin seit Tagen keine mehr gesehen.

Noch kann von einer allgemeinen Versorgungskrise keine Rede sein. Aber Innenminister Mariusz Kaminski hat angekündigt, die Schließung einiger Grenzübergänge zu Deutschland rückgängig zu machen. Der Grund ist, dass der von der Grenzsperrung ausgenommene Güterverkehr sich inzwischen erheblich zurückstaut. Polnische Medien berichten von bis zu 30stündigen Wartezeiten bei der Einreise nach Polen. Anders als Privatreisende unterliegen Lkw-Fahrer nicht de...

Artikel-Länge: 4224 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.