Gegründet 1947 Donnerstag, 6. Mai 2021, Nr. 104
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
11.03.2020 / Ausland / Seite 7

Besonders betroffen

Italien ergreift umfassende Maßnahmen, um Ausbreitung von Coronavirus einzudämmen. Einwohner sollen zu Hause bleiben

Gerhard Feldbauer

In Italien hat sich die Coronavirusepidemie dramatisch ausgebreitet. Nach Berichten der staatlichen Nachrichtenagentur ANSA vom Dienstag morgen ist die Zahl der Toten auf 463 angestiegen. Im Vergleich sind weltweit bisher 4.000 Menschen dem neuartigen Virus zum Opfer gefallen. 7.985 Italiener befinden sich in ärztlicher Behandlung, davon 733 auf Intensivstationen. Unter den Infizierten befinden sich auch die Präsidenten der Regionen Piemont, Alberto Cirio, und des Lazium, Nicola Zingaretti, gleichzeitig Chef der sozialdemokratischen PD.

Die Wirtschaft ist von Produktionseinbrüchen betroffen, der Verkehr, vor allem der Airlines, unterliegt Einschränkungen, internationale Zug- und Flugverbindungen sowie der öffentliche Nahverkehr sollen jedoch nicht unterbrochen werden. ANSA berichtete, dass in ganz Italien aus Angst, die Nahrungsmittelversorgung könnte zusammenbrechen, Supermärkte gestürmt wurden. Die Regierung lehnte jedoch eine Schließung ab und teilte m...

Artikel-Länge: 3429 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €