Gegründet 1947 Donnerstag, 2. Juli 2020, Nr. 152
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
09.03.2020 / Ausland / Seite 6

Für die Freiheit

Zum Tod des puertoricanischen Unabhängigkeitskämpfers Rafael Cancel Miranda

Jürgen Heiser

»Puerto Rico ist die Achillesverse der USA«, so zitierte der puertoricanische Unabhängigkeitskämpfer Rafael Cancel Miranda lachend William H. Webster, einen seiner ärgsten Gegner, in einem Interview, das er dem Verfasser vor Jahren gab. Webster war zwischen 1978 und 1991 zuerst Chef der US-Bundespolizei FBI und dann des Geheimdienstes CIA. Aus diesen Kreisen wurde gegen den Independentista Miranda mehrfach die unverholene Drohung ausgesprochen, er sei »der erste auf einer Todesliste«. Trotz dieser und anderer Morddrohungen lebte Don Rafael, wie ihn Freunde und Gefährten nannten, noch viele Jahre. Leider verschlechterte sich sein Gesundheitszustand aufgrund seines fortgeschrittenen Alters rapide. Am vergangenen Montag ist Don Rafael im Alter von 89 Jahren verstorben. Wie seine Witwe, María de los Ángeles Vázquez, und sein jüngster Sohn, Rafael Cancel Vázquez, mitteilten, starb er am Abend des 2. März »bei klarem Verstand und in Frieden« in seinem Haus in R...

Artikel-Länge: 5525 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Wo gibt es noch konsequent linken Journalismus? Na, am Kiosk, für  1,80 €!