Gegründet 1947 Sa. / So., 6. / 7. Juni 2020, Nr. 130
Die junge Welt wird von 2301 GenossInnen herausgegeben
29.02.2020 / Wochenendbeilage / Seite 1 (Beilage)

»Im Kampf gegen die Polizei wurden wir Sozialisten«

Gespräch mit Tory Russell. Über die Proteste gegen rassistische Polizeigewalt in den USA und über »Black Lives Matter«, über Identitäts- und Klassenpolitik, das Erbe der Black Panther Party und die Frage, ob Bernard Sanders US-Präsident werden kann

Peter Merg

Vor mehr als fünf Jahren wurde in der US-amerikanischen Kleinstadt Ferguson, Missouri, der afroamerikanische Teenager Michael Brown jr. von einem weißen Polizisten ermordet. In der Folge entwickelte sich eine Protestbewegung gegen rassistische Polizeigewalt. Sie waren von Anfang an als Aktivist dabei. Wie verliefen die Proteste?

Zu Beginn war es einer dieser typischen amerikanischen Proteste, wie sie Dr. Martin Luther King in den 60ern angeführt hat: Märsche, Sprechchöre, Schilder gegen das Unrecht. Die anschließende Eskalation war die Folge des Verhaltens der Polizei. Je repressiver die Polizei vorging, je aggressiver sie wurde, desto aggressiver wurden die Proteste. Diese Erfahrungen, keine Angst mehr zu haben, die Tränengasgranaten einfach zurückzuwerfen, waren ungemein wichtig. Aber sie hatten einen Preis. Mindestens sechs Menschen starben in der Folge, bei denen wir davon ausgehen, dass sie Racheakten der Polizei zum Opfer fielen. Wir protestierten m...

Artikel-Länge: 16799 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €