Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Gegründet 1947 Freitag, 5. Juni 2020, Nr. 129
Die junge Welt wird von 2301 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan«« Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
29.02.2020 / Schwerpunkt / Seite 3

Die Tripolis-Regierung: »International anerkannt«?

Knut Mellenthin

Es ist allgemein üblich und auch nicht ganz ohne sachliche Berechtigung, die sogenannte Regierung der Nationalen Verständigung (»Government of National Accord«, GNA) in der libyschen Hauptstadt Tripolis als »international anerkannt« zu bezeichnen. In der Praxis verliert dieses routinemäßig mitgeschleppte Attribut aber immer mehr an Realität. Der Warlord Khalifa Haftar, der sein Hauptquartier in Bengasi im Osten des Landes hat, dessen Privatarmee aber schon fast in den Vororten von Tripolis steht und wahlweise den Hafen der Hauptstadt oder ihren kaum noch funktionsfähigen internationalen Flughafen mit Artillerie beschießt und mit Drohnen angreift, wird heute von den meisten internationalen Akteuren schon als gleichwertiger Partner behandelt. Andererseits findet die GNA in Tripolis, abgesehen von der Türkei und dem kleinen arabischen Fürstentum Katar, kaum noch praktische Unterstützung, die es schon zur Erhaltung seiner bloßen Existenz dringend nötig hätte.

...

Artikel-Länge: 4213 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €