Gegründet 1947 Dienstag, 14. Juli 2020, Nr. 162
Die junge Welt wird von 2341 GenossInnen herausgegeben
28.02.2020 / Titel / Seite 1

Geheiligt sei der Profit

Bayer steigert Umsatz und entlässt 12.000 Beschäftigte. Konzern will Klagen wegen Schäden durch Pflanzengifte Glyphosat und Dicamba aus dem Weg räumen

Jan Pehrke

Seitdem der Bayer-Konzern die US-Firma Monsanto übernommen hat, interessieren bei den alljährlichen Bilanzpressekonferenzen Umsatz und Gewinn kaum noch. Die Investoren warten auf ganz andere Zahlen: die zu den Schadensersatzprozessen in Sachen Glyphosat.

Und mit denen wartete der Multi am Donnerstag in Leverkusen im Kleingedruckten dann auch auf. 48.600 Klagen von Geschädigten des Herbizids gibt es mittlerweile – noch einmal 5.300 mehr als im Oktober 2019. Trotzdem steht der Vorstandsvorsitzende Werner Baumann nach wie vor in Treue fest zu dem Produkt. »Glyphosat war und ist bei sachgemäßer Anwendung sicher«, bekräftigte er in seiner Rede und kündigte an: »Wir werden die drei Berufsverfahren notfalls durch alle Instanzen betreiben.« Zu den parallel dazu laufenden Mediationsgesprächen unter der Leitung des Anwalts Ken Feinberg bemerkte der Vorstandschef dagegen nur knapp, Bayer beteilige sich »weiterhin konstruktiv« daran. Offensichtlich spekuliert der Glo...

Artikel-Länge: 3443 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €