Contra Mietenwahnsinn, Protest-Abo!
Gegründet 1947 Freitag, 14. August 2020, Nr. 189
Die junge Welt wird von 2346 GenossInnen herausgegeben
Contra Mietenwahnsinn, Protest-Abo! Contra Mietenwahnsinn, Protest-Abo!
Contra Mietenwahnsinn, Protest-Abo!
24.02.2020 / Inland / Seite 8

»Nicht geschafft, Rentenfrage mit Protest zu verbinden«

»Fridays gegen Altersarmut«: Bewegung teilweise von Rechten unterstützt oder dominiert. Ein Gespräch mit Jules El-Khatib

Henning von Stoltzenberg

Die neue Bewegung »Fridays gegen Altersarmut«, FgA, hat bereits zu zwei bundesweiten Aktionstagen aufgerufen. Unter den Unterzeichnern befindet sich auch die AfD. Wer steckt dahinter?

Gegründet wurde FgA von Heinrich »Heinz« Madsen ursprünglich als Facebook-Gruppe. Eigentlich reicht ein Blick auf diejenigen, die zu den Aktionen aufgerufen haben, um festzustellen, dass es viel Unterstützung von rechtsaußen gegeben hat. So haben unter anderem die AfD, NPD oder »Die Rechte« zu Aktionen aufgerufen.

Viele lokale Initiatoren geben vor, keine Verbindung ins rechte Lager zu haben. Ist das eine Taktik?

Die lokalen Anmelder sind politisch sehr unterschiedlich aufgestellt. Darunter sind Menschen, die eher aus dem linken Spektrum kommen, aber auch welche, die dem rechten Lager angehören. Ich unterstelle nicht allen lokalen Aktiven, dass sie Rechte sind. Allerdings hätte nach den ersten Berichten deutlich werden müssen, dass bei einzelnen FgA-Mahnwachen viele Rechte t...

Artikel-Länge: 3885 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet auch das Protest-Abo: Drei Monate täglich die gedruckte Ausgabe kennenlernen für 62 €. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/protest-abo

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die inhaltliche Basis für Protest: Konsequent linker Journalismus. Jetzt Protest-Abo bestellen!