23.05.2003 / Ansichten / Seite 3

Struck zuck

Zu den Verteidigungspolitischen Richtlinien: Nichts ist unmöglich

Otfried Nassauer

Mit den Siebenmeilenstiefeln des Riesen marschiert Verteidigungsminister Peter Struck mit der Bundeswehr in die Zukunft. In eine Zukunft als Armee im Einsatz, weltweit und mit einem »weiten Verständnis von Verteidigung«, das die Verhütung von Konflikten und Krisen und die gemeinsame Bewältigung von Krisen sowie die Krisennachsorge umfaßt. »Künftige Einsätze« – so die neuen Verteidigungspolitischen Richtlinien – »lassen sich wegen des umfassenden Ansatzes zeitgemäßer Sicherheits- und Verteidigungspolitik und ihrer Erfordernisse weder hinsichtlich ihrer Intensität noch geographisch eingrenzen. Der politische Zweck bestimmt Ziel, Ort, Dauer und Art des Einsatzes.« Der kann in der Teilnahme an Friedensmissionen der UNO, aber auch in der »Unterstützung von Bündnispartnern, auch über das Bündnisgebiet hinaus« liegen.

Da liegt der Hund begraben: Will die Bund...

Artikel-Länge: 2693 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe