Gegründet 1947 Sa. / So., 6. / 7. Juni 2020, Nr. 130
Die junge Welt wird von 2301 GenossInnen herausgegeben
29.01.2020 / Ausland / Seite 6

Unter Verdacht

Polnischer Geheimdienst sammelt Belastungsmaterial gegen Regierungsgegner

Reinhard Lauterbach, Poznan

Tadeusz Staszczyk, ein 90jähriger Bewohner Szczecins, bekam Ende vergangenen Jahres Besuch von einem Unbekannten. Der stellte sich als »Krankenhausmitarbeiter« vor und forderte Staszczyk auf, eine Erklärung zu unterschreiben, wonach der Arzt, der ihn vor Jahren an der Lunge operiert hatte, Schmiergeld verlangt habe. Als Belohnung versprach er ihm umgerechnet etwa 1.200 Euro auf die Hand.

Staszczyk lehnte das ab und trat mit der Geschichte an die Öffentlichkeit. Am 7. Januar griff Tomasz Grodz­ki, Präsident des polnischen Senats, die Erklärung Staszczyks auf – er war der Arzt, der ihn behandelt hatte. Die von Grodzki geleitete zweite Parlamentskammer ist seit den Wahlen vom Oktober nicht mehr in der Hand der Regierungspartei PiS. Die Oppositionsparteien haben gemeinsam mit ein paar Unabhängigen eine hauchdünne Mehrheit von 51 zu 49.

Das wurmt die PiS. Seit Wochen bemüht sie sich, Grodzki zu diskreditieren und zum Rücktritt zu zwingen. Der Versuch, ihn durc...

Artikel-Länge: 3836 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €