Gegründet 1947 Sa. / So., 6. / 7. Juni 2020, Nr. 130
Die junge Welt wird von 2301 GenossInnen herausgegeben
08.01.2020 / Inland / Seite 4

Keine Ruhe geben

Fünfzehn Jahre nach mutmaßlichem Mord in Dessauer Polizeizelle: Hunderte Demonstranten erinnern an Oury Jalloh

Susan Bonath, Dessau

Zu Unrecht eingesperrt, misshandelt und verbrannt: »Es sind alle Beweise da, wir wissen, dass Kollegen von euch meinen Bruder getötet haben – was wollt ihr noch!« rief Mamadou Saliou Diallo ins Mikrofon und den anwesenden Polizeibeamten entgegen. Die Demonstranten antworteten: »Oury Jalloh – das war Mord.« Rund 650 Menschen waren nach Dessau in Sachsen-Anhalt gekommen, um des vor 15 Jahren mutmaßlich von dortigen Polizisten getöteten Asylbewerbers zu gedenken. »Wir machen so lange weiter, bis das aufgeklärt ist, bis wir das selbst aufgeklärt haben, wir sind dabei und lassen nicht locker«, sagte Nadine Saeed im Gespräch mit jW. Saeed ist Mitglied der Initiative in Gedenken an den hinter Gittern Verstorbenen, die seit anderthalb Jahrzehnten für Gerechtigkeit im Fall Jalloh kämpft.

»Keiner von uns vertraut mehr der Justiz, dem Staat, der Politik«, erklärte sie. Mit einer eigenen Kommission, der auch verschiedene Experten angehören, werde man »die Unwilligen ...

Artikel-Länge: 3950 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €