Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Gegründet 1947 Sa. / So., 4. / 5. Juli 2020, Nr. 154
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Verkommen« Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
03.01.2020 / Ausland / Seite 6

Und sie bewegt sich doch!

Jahresrückblick 2019. Heute: Schweiz. Frauen- und Klimastreik und eine Richtungswahl: Das Ende politischer Grabesruhe?

Florian Sieber, Winterthur

Ob in Bern, Genf oder Zürich: Im ganzen Land, in Städten wie in kleineren ländlichen Gemeinden, in allen Landesteilen und Sprachregionen werden es wohl 500.000 Menschen gewesen sein, die sich am 14. Juni anlässlich des zweiten nationalen »Frauenstreiks« in der Schweiz in Bewegung gesetzt haben. Dutzende Komitees organisierten Kundgebungen und verschiedene Aktionen, Gewerkschaften und linke Parteien machten mobil. In einigen Städten, beispielsweise Basel, mussten wegen der großen Beteiligung viele Demonstrierende Stunden warten, bis der Protestzug weit genug gekommen war, damit auch sie loslaufen konnten. Die Frauen eroberten sich die Straße, um gegen den Stillstand im Kampf um Gleichstellung zu protestieren. Einzig der Landesgeneralstreik von 1918 hatte in vergleichbarem Umfang mobilisiert.

30 Jahre Stillstand?

Im europäischen Vergleich war die Schweiz, wenn es um die Emanzipation der Frau ging, immer ein besonders langsamer Spätentwickler. Das nationale ...

Artikel-Länge: 7446 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Wo gibt es noch konsequent linken Journalismus? Na, am Kiosk, für  1,80 €!