Gegründet 1947 Sa. / So., 6. / 7. Juni 2020, Nr. 130
Die junge Welt wird von 2301 GenossInnen herausgegeben
17.12.2019 / Thema / Seite 12

Alles für Deutschland

Seit dem Sommer 2018 verfügt die AfD mit der Desiderius-Erasmus-Stiftung über eine sogenannte parteinahe Stiftung

Johannes Schillo

Am 16. November 2019 sollte der zweite, »hochkarätig besetzte« Kongress der Desiderius-Erasmus-Stiftung (DES) mit Berichten von Zeitzeugen und Bürgerrechtlern stattfinden. Das Thema: »30 Jahre friedliche Revolution – das ungeliebte Wunder?« Die Zusammenkunft wurde aber kurzfristig abgesagt, angeblich wegen technischer Probleme.¹ Das ist sicher kein Verlust für die politische Kultur Deutschlands, in der jetzt DES als jüngste politische Stiftung mitmischt und schon einige politische Duftmarken gesetzt hat. Die von der ehemaligen CDU-Bundestagsabgeordneten Erika Steinbach geleitete Einrichtung steht laut Selbstauskunft »ideell der Alternative für Deutschland (AfD) nahe« und will sich »für die Festigung und Erneuerung der Demokratie durch mehr direkte Bürgerbeteiligung und durch weniger EU-Bevormundung« einsetzen.

Politische Bildung soll dabei »Kernanliegen« sein. Die hat die AfD sowieso seit einiger Zeit zu ihrem Sorgeobjekt erkoren.² Ein besonderes Augenmer...

Artikel-Länge: 16427 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €