Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Gegründet 1947 Sa. / So., 30. / 31. Mai 2020, Nr. 125
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan«« Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
02.12.2019 / Leserbriefe / Seite 14

Aus Leserbriefen an die Redaktion

Politische Ursachen

Zu jW vom 22.11.: »Entgrenzte Strafverfolgung«

Die globale Anhäufung von Kriegsverbrechen »neuer Art« und deren Nichtverfolgung hat nicht formaljuristische Ursachen, sondern politische. Destabilisierung und Entfachung von Bürgerkriegen in anderen Ländern durch imperialistische Kräfte zum Zwecke genehmer Regime-Changes sind mittlerweile traurige Normalität. Und als solche wird es auch in den Qualitätsmedien verarbeitet. Als selbstverständlich wird dargestellt, dass z. B. Erdogan »Schutzzonen« im Nachbarland Syrien militärisch installiert, dass Israel nach Belieben außerhalb seines Staatsgebietes bombt und schießt, dass die USA das natürliche Recht besitzen, den gesamten Globus als eigenes Interessensgebiet zu »verteidigen«, dass UNO und Völkerrecht faktisch außer Funktion gestellt sind und, und, und … Leider dürfte dieser Zustand nicht der Endpunkt sein, sondern der Auftakt eines weltweiten Verteilungskampfes mit allen Mitteln um schwin...

Artikel-Länge: 5735 Zeichen

Dieser Beitrag gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €