Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Gegründet 1947 Sa. / So., 11. / 12. April 2020, Nr. 86
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
Probeabo abschließen und weiterempfehlen Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Probeabo abschließen und weiterempfehlen
18.11.2019 / Inland / Seite 8

»Das geht bis zur ›Teufelsaustreibung‹«

Sogenannte Konversionstherapien für Homo- und Transsexuelle sind nach wie vor großes Problem. Ein Gespräch mit Jörg Litwinschuh-Barthel

Markus Bernhardt

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn von der CDU will sogenannte Konversionstherapien verbieten. Was versteht man darunter?

Wir als Bundesstiftung Magnus Hirschfeld haben zu diesem Themenkomplex einen neuen Begriff eingeführt – nämlich den der Konversionsbehandlungen. Dies taten wir gemeinsam mit einer Fachkommission im Rahmen unserer wissenschaftlichen Bestandsaufnahme. In Wirklichkeit handelt es sich hier nicht um Therapien, sondern um falsche Behauptungen und inakzeptable Versuche, die sexuelle Orientierung sowie die Geschlechtsidentität eines Menschen wie eine Krankheit »heilen« zu können. Homosexuelle, Trans- und intergeschlechtliche Menschen sind aber nicht krank. Der Staat ist in der Pflicht, sie zu schützen. Wenn man unsere Definition heranzieht, dann geht es nicht nur um Versuche sogenannter Therapeuten, sondern um all diejenigen Gruppen, die solche Behandlungen anwenden. Dann geraten Eltern, Seelsorger und Vermittler zusätzlich in den Fokus.

Wel...

Artikel-Länge: 4072 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €