Gegründet 1947 Sa. / So., 22. / 23. Februar 2020, Nr. 45
Die junge Welt wird von 2229 GenossInnen herausgegeben
02.11.2019 / Wochenendbeilage / Seite 4 (Beilage)

Nea Helvetia

Ein Gebiet im historisch bedeutenden Attika in Griechenland hat seinen Glanz verloren und kämpft ums Überleben

Pavlos Fysakis

Die Schweiz, auf Griechisch Helvetia, ist eines der reichsten Länder der Welt. Nea Helvetia (neue Schweiz) im griechischen Attika, der Region rund um Athen, steht heute im Gegensatz dazu für Verschmutzung, Armut und Vernachlässigung. Vor nicht allzu langer Zeit gab es in den Orten der Thriasio-Ebene im Westen Attikas wie Elefsina, Mandra oder Aspropyrgos noch Fabriken, in denen Arbeiter Beschäftigung fanden und Kapital für die Reichen erwirtschafteten. Diese einst prosperierende Region erlebt jetzt den gewaltsamen Zerfall. Früher zogen Menschen hier...

Artikel-Länge: 1755 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €