Gegründet 1947 Donnerstag, 2. April 2020, Nr. 79
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
25.04.2003 / Thema / Seite 10

Paris–Berlin–Moskau

»Der deutsche Sonderweg.« Betreibt Kanzler Schröder den Aufbau einer neuen Achse anstelle des atlantischen Bündnisses?

Jürgen Elsässer (Vorabdruck)

Deutschland ist nach dem Anschluß der DDR erneut einen Sonderweg gegen seine Nachbarn gegangen, aber anders als vor 1945: Es war die Rückendeckung durch die Vereinigten Staaten, die die Wiederkehr des unseligen Militarismus, die Brandstiftung auf dem Balkan und Muskelspiele in der EU möglich machten.

Zwei Phasen lassen sich unterscheiden: Bis Mitte der neunziger Jahre lag das Momentum bei Deutschland. Bush senior machte zunächst gute Miene zum bösen Spiel, unterstützte gegen die anderen Siegermächte Kohls Kurs bei der Wiedervereinigung und nahm die Zerstörung Jugoslawiens durch die deutsche Unterstützung der slowenischen und kroatischen Sezession in Kauf. Präsident Clinton nahm den Fuß von der Bremse, drückte aufs Gas und versuchte, deutscher zu agieren als die Deutschen. Seine Regierungsmannschaft machte Kinkels Programm, die Serben in die Knie zu zwingen, ebenso zu ihrem eigenen wie Rühes Programm der NATO-Osterweiterung bis vor die Tore von St. Peters...

Artikel-Länge: 16220 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Jetzt drei Wochen gratis im Probeabo!