Gegründet 1947 Mittwoch, 1. April 2020, Nr. 78
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
22.10.2019 / Schwerpunkt / Seite 3

»Korruption ist eine hartnäckige Plage«

Das Linksbündnis »Gemeinsam für Peru« will die Verhältnisse im Land ändern und eine neue Verfassung erarbeiten. Ein Gespräch mit Luis Villanueva Carbajal

Carmela Negrete

Sie sind Generalsekretär eines Gewerkschaftsbundes, der 196 Organisationen repräsentiert und bei dem rund 150.000 Bauarbeiter organisiert sind. Zugleich sind sie Generalsekretär einer Kommunistischen Partei, die auf nationaler Ebene praktisch unsichtbar ist und an Wahlen nicht teilnimmt. Welche Rolle spielt für Sie die Partei?

Unsere Partei ist klein, aber nicht unbedeutend. Wir haben eine Reihe von Kadern, die sehr wichtig für den politischen Kampf sind und außerdem viel Einfluss auf die sozialen und gewerkschaftlichen Bewegungen haben, die zumeist von Genossen der KP geleitet werden. Wir sind überall dort, wo sich Widerstand gegen die Regierung regt. Wir haben in diesen Tagen eine sehr ernste politische Krise in Peru, die zur Auflösung des Parlamentes geführt hat. Dabei gab es mehrere Massenaktionen, die von Arbeitern angeführt wurden.

Reicht es, im Hintergrund zu bleiben und Forderungen aufzustellen, oder wird man irgendwann auch übers Regieren nachden...

Artikel-Länge: 8087 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Jetzt drei Wochen gratis im Probeabo!