Gegründet 1947 Freitag, 29. Mai 2020, Nr. 124
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
12.10.2019 / Wochenendbeilage / Seite 1 (Beilage)

»Wir sind die Stimmen der Stummen«

Ein Gespräch mit Antonio N. Ablon. Über die Arbeit als Bischof in der Unabhängigen Philippinischen Kirche und die Repressionen von Staat und Militär

Rainer Werning

Herr Ablon, wann und wo erblickten Sie das Licht der Welt?

Ich wurde 1973 in Cugman nahe der Stadt Cagayan de Oro im Norden der größten südphilippinischen Insel Mindanao geboren. Ich stamme aus einer armen, aber sehr religiösen Familie. Mein Vater war Schreiner und seit meiner Kindheit Laienprediger, bis er 2011 starb. Meine Mutter ist Gemeindevorsteherin und bis heute als Marktfrau tätig. Meine fünf Geschwister – zwei Schwestern sowie drei Brüder – sind ebenfalls im Kirchendienst aktiv.

Welche Begegnungen sind Ihnen aus der Kindheit noch lebhaft in Erinnerung?

Meine Mutter nahm mich stets mit auf den Markt, um ihr beim Verkauf zu helfen, was den Verdienst der Familie aufbesserte. Gewöhnlich war das vor Sonnenaufgang, so dass ich danach die Schule besuchen konnte. Nach Schulschluss und Erledigung der Hausaufgaben ging ich dann wieder auf den Markt.

Meinen Abschluss habe ich auf zwei Schulen gemacht. Zunächst ging ich in die Oberschule der Provinz, musste ...

Artikel-Länge: 14283 Zeichen

Dieser Beitrag gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €