Gegründet 1947 Dienstag, 21. Januar 2020, Nr. 17
Die junge Welt wird von 2218 GenossInnen herausgegeben
24.09.2019 / Inland / Seite 4

»Hamburger Linie« gegen Sitzblockierer

»Klimastreik« an der Elbe: Kritik am Vorgehen der Polizei gegen Demonstranten

Kristian Stemmler

Die Kritik an den Übergriffen der Hamburger Polizei auf Sitzblockierer am Freitag im Anschluss an die Klimaproteste wird immer lauter. Der »überaus harte Polizeieinsatz« bringe Hamburg »bundesweit in Verruf«, erklärte Christiane Schneider, innenpolitische Sprecherin der Fraktion der Partei Die Linke in der Hamburgischen Bürgerschaft. »Mit brutalen und gefährlichen Schmerzgriffen ist die Polizei gegen friedliche Aktionen des zivilen Ungehorsams vorgegangen«, heißt es in einer Presseerklärung vom Sonntag.

Bei der Auflösung einer Sitzblockade auf der Lombardsbrücke nach dem Ende der Demonstration von bis zu 100.000 Klimaschützern am Freitag nachmittag waren Polizeibeamte mit übertriebener Härte vorgegangen (siehe jW vom Montag). Wie in den »sozialen Medien« gepostete Videos zeigen, wurden Blockierer zum Teil von drei oder vier Beamten umringt, in den Schwitzkasten genommen und mit Schmerzgriffen traktiert.

Das »brutale Vorgehen der Polizei« sei völlig unange...

Artikel-Länge: 3856 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €