Gegründet 1947 Donnerstag, 12. Dezember 2019, Nr. 289
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
30.08.2019 / Feuilleton / Seite 10

Wenn kein anderer Ausweg bleibt

Von der befreienden Gewalt der Volksmassen: Zur bevorstehenden »Amazonien-Synode« im Vatikan

Gerhard Oberkofler

Unter dem Titel »Amazonien – neue Wege für die Kirche und eine ganzheitliche Ökologie« findet vom 6. bis 27. Oktober in Rom die von Papst Franziskus einberufene Bischofssynode statt. Im Vatikan sollen Antworten der römisch-katholischen Kirche auf die riesigen gesellschaftlichen und ökologischen Probleme im Amazonasbecken gefunden werden. Vom Ansatz her wäre es eine Partikularsynode, aber weil Papst Franziskus als Internationalist mit der Dialektik von Reich und Arm befasst ist, wird die Synode ökumenisch sein und die römisch-katholische Gesamtkirche verpflichten.

1946 schrieb Max Frisch, der Globus sei »ausgemessen ein für allemal, eine Kugel, die handlich auf dem Schreibtisch steht: ohne die Räume der Hoffnung«. Auch Amazonien, dieses riesige Waldgebiet – etwa fünf Prozent der Landfläche der Erde – mit seiner Biodiversität und seinen Mineralien ist »ausgemessen«, eine »Maschine zum Geldschlagen« (Karl Marx).

Der in Vorarlberg aufgewachsene und nach seine...

Artikel-Länge: 5584 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €