Gegründet 1947 Sa. / So., 18. / 19. Januar 2020, Nr. 15
Die junge Welt wird von 2218 GenossInnen herausgegeben
28.08.2019 / Ausland / Seite 8

»Die gesamte Infrastruktur des Landes liegt brach«

Togo: Seit zwei Jahren protestiert Bevölkerung gegen Regierung. Die schlägt mit Gewalt zurück. Ein Gespräch mit Kossi Sama

Martin Dolzer

In Togo begehrt die Bevölkerung seit nunmehr zwei Jahren gegen die Regierung auf. Was fordern die Protestierenden?

Seit 53 Jahren herrscht in Togo die Familie Gnassingbé. Zuerst der Vater, dann der Sohn Faure. In dieser gesamten Zeit wurde und wird jegliche Opposition mit Gewalt unterdrückt. Immer wieder kommt es zu Verhaftungen, Folter und Morden. Im Jahr 1992 kam wegen internationalen Drucks zwar eine Verfassung zustande, die zentrale Elemente der Demokratisierung enthält, darunter die Begrenzung der Mandate des Präsidenten und wesentliche Grund- und Freiheitsrechte für die Bevölkerung. Diese Verfassung wurde allerdings nie umgesetzt.

Wie muss man sich die Lage der togolesischen Opposition derzeit vorstellen?

In mehreren Städten herrscht der Ausnahmezustand. Versammlungen und politische Treffen werden vom Militär aufgelöst, obwohl selbst die jetzige rigide Verfassung das Recht auf Versammlung vorsieht. Das Militär hat in vielen Bereichen die Aufgaben de...

Artikel-Länge: 3897 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €