Gegründet 1947 Sa. / So., 18. / 19. Januar 2020, Nr. 15
Die junge Welt wird von 2218 GenossInnen herausgegeben
18.07.2019 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Ende der Idylle

An der polnischen Ostseeküste herrscht Baufieber. Der Charakter der Region verändert sich

Reinhard Lauterbach, Poznan

Dreihundert Kilometer fast schnurgerade Küste, Strände aus feinem, weißem Sand, dahinter Kiefernwälder oder Wanderdünen – so kennen und lieben Touristen die polnische Ostseeküste. Wer dieses Bild jedoch noch sehen will, muss sich beeilen. Es herrscht Bauboom. Riesige Hotel- und Appartementobjekte verändern die Landschaft.

Nach einer Studie der polnischen Immobilienfirma Emmerson Evaluation gab es im dritten Quartal 2018 in den Urlaubsorten an der Küste 104 Appartementanlagen. Bis 2020 sollen weitere 56 dazukommen. 7.000 neue Ferienwohnungen sollen so entstehen. Die Preise nähern sich inzwischen jenen polnischer Großstädte und liegen nur noch knapp unter dem Niveau der Hauptstadt. Die Lokalzeitung Glos Szczecinski ermittelte für Swinoujscie im polnischen Teil von Usedom Quadratmeterpreise von knapp 5.000 Zloty (1.200 Euro).

Wie überall, wo die Grundstücke teurer werden, gehen auch die Gebäude in die Höhe. So entstehen in Miedzyzdroje auf der östlich an Use...

Artikel-Länge: 4874 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €