Gegründet 1947 Dienstag, 15. Oktober 2019, Nr. 239
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
16.07.2019 / Ausland / Seite 7

Ausweitung des US-Sanktionsregimes

Erstmals Hisbollah-Abgeordnete im Libanon betroffen. »Neue Linie« für Regierung in Beirut

Karin Leukefeld

Die US-Administration hat ihre Sanktionen gegen die libanesische Hisbollah ausgeweitet. Am 9. Juli wurden zwei Abgeordnete der Partei sowie der Sicherheitsverantwortliche auf eine entsprechende Liste des US-Finanzministeriums gesetzt. Laut der Erklärung des Ministeriums handele es sich um »zentrale Figuren«, die ihre herausragende Stellung benutzen würden, um die »bösartigen Pläne der Hisbollah und die Befehle des Irans umzusetzen«. Genannt werden die beiden Abgeordneten Amin Sherri und Mohammad Hassan Raad sowie der offizielle Sicherheitsbeauftragte der Hisbollah Wafiq Safa.

Sherri wird vorgeworfen, die libanesischen Finanzinstitutionen, Bankangestellte und deren Familien einzuschüchtern und zu bedrohen. Raad wird vorgeworfen, Mitglied des Schura-Rates der Hisbollah zu sein. Dieser, so die Darstellung der US-Behörde, plane bewaffnete und terroristische Angriffe und führe diese in aller Welt aus. Wafiq Safa wird vorgeworfen, Mittler zwischen der Hisbollah...

Artikel-Länge: 3721 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €