Gegründet 1947 Montag, 16. Dezember 2019, Nr. 292
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
06.07.2019 / Feuilleton / Seite 10

Der gute Deutsche von Nanjing

Eine Viertelmillion Leben gerettet: Moderne Oper aus China ehrt John Rabe

Sebastian Carlens

Unter dem Zeichen der Mörder Hunderttausende retten: John Rabe, als »Oskar Schindler Chinas« bekannt geworden, wurde während des Massakers von Nanjing zum Helden. Von Dezember 1937 bis in den Januar 1938 ermordeten japanische Truppen in der damaligen chinesischen Hauptstadt über 300.000 Menschen, überwiegend Zivilisten. Die wenigen in der Stadt lebenden Ausländer ergriffen Maßnahmen, die viele Leben retten sollten. Unter ihnen befand sich der Deutsche John Rabe. Seinem Mut und dem weiterer Helfer der chinesischen Bevölkerung ist die 2017 uraufgeführte Oper »Die Tagebücher von John Rabe« des Komponisten Tang Jianping gewidmet, die am Mittwoch und Donnerstag in der Berliner Staatsoper Unter den Linden Deutschland-Premiere hatte.

Im Westen ist kaum bekannt, dass der Zweite Weltkrieg zwei Jahre früher als 1939 – und nicht in Europa – begann. Bereits 1937 überfiel das kaiserliche Japan China, es spricht einiges dafür, dies nicht als isoliertes Geschehen zu bet...

Artikel-Länge: 4341 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €