Gegründet 1947 Dienstag, 15. Oktober 2019, Nr. 239
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
27.06.2019 / Inland / Seite 5

Starkes Zeichen im Tarifkampf

Mehr als 3.500 Beschäftigte an Mainzer Uniklinik fordern höhere Gehälter und mehr Personal

Daniel Behruzi

Eine solche Petition hat es in einem deutschen Krankenhaus wohl noch nicht gegeben. Am Mittwoch überreichten Beschäftigte der Universitätsmedizin Mainz ihrem Vorstandsvorsitzenden ein meterlanges Plakat mit insgesamt über 3.500 Unterschriften. Damit unterstützt mehr als die Hälfte der Belegschaft die Gewerkschaftsforderungen nach höheren Gehältern und mehr Personal. Dass die Aktivisten eine solche »Mehrheitspetition« in einem Krankenhaus mit Schichtbetrieb hinbekommen haben, ist im Vorfeld der am heutigen Donnerstag beginnenden Tarifverhandlungen ein klares Zeichen: Die Beschäftigten der Mainzer Uniklinik sind kampfbereit.

»Diese breite Unterstützung – quer durch alle Berufsgruppen – zeigt uns, dass wir mit unseren Forderungen richtigliegen«, erklärte Verdi-Verhandlungsführer Frank Hutmacher in einer Mitteilung. Angesichts dieses starken Signals solle die Klinikleitung »verhandlungstaktische Spielchen unterlassen und direkt ein verhandlungsfähiges Angebot...

Artikel-Länge: 3506 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €